Dieser Artikel ist unter der ID: 45925 in unserem System gelistet.

Nach LKW-Unfall auf A44: Ersthelfer mit der Hessischen Rettungsmedaille ausgezeichnet

Dieser Artikel wurde 101.488 mal gelesen.

Breuna – Sehr emotional wurde es an am Samstag in Breuna. Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A44 haben sich nach fast einem Jahr Unfallopfer und Ersthelfer wieder getroffen. Sechs Ersthelfer, die am 04.07.2022 das Leben vom LKW-Fahrer Jürgen Flammiger gerettet haben, wurden mit der Hessischen Rettungsmedaille ausgezeichnet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sind sich sicher, dass ohne das selbstlose Eingreifen der Ersthelfer jede Hilfe für den LKW-Fahrer zu spät gekommen wäre.

Rückblick:

Am Morgen des 04.07.2022 wurden die Feuerwehren aus Breuna, Wolfhagen, Zierenberg und Habichswald gegen 06.10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit LKW Beteiligung auf die A44 zwischen Breuna und Zierenberg alarmiert (-Wir berichteten-). Bereits auf der Anfahrt kamen weitere Informationen, dass der LKW von der Autobahn abgekommen sei und brennen würde. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich die Lage gegen 06.23 Uhr. Ein LKW lag im Bereich einer Unterführung rund fünf Meter tief und das Zugfahrzeug stand in Vollbrand. Hier wäre bereits für Insassen jede Hilfe zu spät gewesen.

Ersthelfer zögerten keine Sekunde

Die Ersthelfer haben direkt, nachdem Sie den Unfall beobachtet haben, angehalten und sind dem LKW-Fahrer zur Hilfe geeilt. Dabei mussten Sie die rund fünf Meter tiefe Böschung hinabsteigen, sowie dabei auch noch Hindernisse wie Reste der Schutzplanke und des Wildschutzzaunes überwinden. Anschließen haben die Helfer gemeinschaftlich den Fahrer mit den Händen aus seiner Ladung (Asche) ausgegraben. Gleichzeitig wurde die Asche als Löschmittel auf die sich ausbreitenden Flammen geworfen. Als Nächstes mussten die Helfer ein Taschenmesser organisieren, um den Sicherheitsgurt zu durchtrennen. Nachdem der Fahrer befreit war, wurde dieser durch die Unterführung auf die sichere Seite der Autobahn gebracht und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreut.

Für diese heldenhafte Leistung wurde die Rettungsmedaille vom Bürgermeister Jens Wiegand an: Detlef Böhne aus Diemelstadt, Denis Schewitschenko aus Diemelstadt, Matthias Reifig aus Senden, Iddo und Claudia Van Dam aus Leeuwarden (Niederlande) sowie an Kevin Thomas Düwel aus Breuna, der allerdings bei der Verleihung nicht dabei sein konnte übergeben.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2024 - Hessennews TV




- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.