Dieser Artikel ist unter der ID: 46046 in unserem System gelistet.

Osthessen: Sattelzug mit Käse auf der A7 ausgebrannt

Dieser Artikel wurde 40.960 mal gelesen.

Bad Hersfeld – „Es gab einen gewaltigen Knall durch einen Motorplatzer und dann schlugen mir auch schon die Flammen aus dem Motorraum entgegen“. Der Fahrer konnte am Montagabend auf der A7 zwischen Bad Hersfeld-West und Kirchheim in Fahrtrichtung Süden gegen 19.45 Uhr seinen mit Käse beladenen LKW gerade noch anhalten und aus dem Fahrerhaus seines Sattelzuges fliehen, als die Zugmaschine auch schon in ganzer Ausdehnung brannte. In einem Gespräch mit Feuerwehrleuten erzählte er später, dass er es nicht einmal mehr schaffte, den Sattelauflieger abzukoppeln. Und so griff das Feuer dann auch schnell auf die Ladung über. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Bad Hersfeld sahen die Feuerwehrleute, dass nicht nur der Sattelzug, sondern auch die Böschung neben der Autobahn brannte. Mit mehreren Rohren gingen die Feuerwehrleute gegen die Flammen am Sattelzug und an der Böschung vor. Durch massiven Wassereinsatz und unter Zuhilfenahme von Löschschaum hatten die ca. 40 Feuerwehrleute die Feuer dann auch schnell unter Kontrolle.

Als Brandursache wird vermutet, dass es am leichten Steigungsstück zu einem Motorplatzer kam. Kolbenteile lagen auf der Autobahn und eine große Fläche von ausgelaufenem Motoröl musste von der Feuerwehr abgestreut werden. Um genügend Wasser für die Löscharbeiten zu haben, wurde aus Kirchheim ein Wechselladerfahrzeug mit einem 10.000 Liter Tank zur Einsatzstelle alarmiert und die Feuerwehren aus Neuenstein setzten an den Bachläufen im Bereich der Einsatzstelle Ölsperren um eine Ölverschmutzung durch kontaminiertes Löschwasser zu verhindern. Der Fahrer wurde nicht verletzt und musste mit ansehen, wie sein Sattelzug ein Raub der Flammen wurde. Eigentlich wollte er kurz hinter Kirchheim Pause machen und dann nach Bamberg weiterfahren. Während der Löscharbeiten musste die A7 in Fahrtrichtung Süden für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Bad Hersfeld-West ab- und über die Bundesstraße 324 nach Bad Hersfeld umgeleitet. Es bildete sich auf der A7 ein Stau von mehreren Kilometern. Auch die Bergung der Ladung dauerte mehrere Stunden an. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2024 - TVnewsHessen

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.