Dieser Artikel ist unter der ID: 45271 in unserem System gelistet.

Über 100 Rundballen brannten bei Großenenglis

Dieser Artikel wurde 62.942 mal gelesen.

Borken – Was den Feuerwehreinsatzkräften zunächst als ein kleiner Waldbrand gemeldet wurde, entpuppte sich am Montagabend zu einem Brand von über 100 Rundballen Stroh. Bereits aus der Ferne waren die Flammen zu sehen. Bis auf zwei Rundballen, fielen alle den Flammen zum Opfer. Über 70 Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW waren nötig, um den Brand in der Gemarkung von Borken-Großenenglis unter Kontrolle zu bekommen. Aus bislang ungeklärten Umständen gerieten über 100 Rundballen Stroh nur wenige hundert Meter vom Sportplatz Großenenglis entfernt in Brand. Bei Ankunft der Einsatzkräfte standen die eigens am Rande eines Feldes gelagerten und abgedeckten Ballen bereits in Vollbrand. Für die Feuerwehr gestaltete sich die Löschwasserversorgung vor Ort zunächst schwierig.

Da sich im Bereich der Einsatzstelle lediglich ein Hydrant befand, musste die Feuerwehr eine Wasserversorgung über mehrere hundert Meter Wegstrecke bis in die Ortslage herstellen. Dazu wurde auch die Landstraße in Richtung Udenborn für den Verkehr voll gesperrt. Die Rundballen wurden zwischenzeitlich mit einem Traktor durch den Landwirt sowie einem Teleskoplader vom THW auseinander gezogen und teilweise abgelöscht. Da für die Umgebung auch keine weitere Gefahr bestand, entschied man sich für ein kontrolliertes Abrennen der Ballen. Zur Brandursache konnten vor Ort keine Angaben gemacht werden. Hierzu hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Schadenshöhe liegt nach Auskunft der Eigentümer im mittleren vierstelligen Bereich. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Im Einsatz waren rund 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Borken, das Technische Hilfswerk, die Polizei sowie der Betreuungszug aus Fritzlar. (mpu)

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2024 - Hessennews TV / Mark Pudenz

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.