viesebeck gewaltat 18082021
Dieser Artikel ist unter der ID: 38666 in unserem System gelistet.

WOH: 25-Jähriger Tatverdächtiger soll für beide Gewalttaten verantwortlich sein

Dieser Artikel wurde 188.670 mal gelesen.

Wolfhagen – Nach dem versuchten Tötungsdelikt in der Nacht zum vergangenen Mittwoch in Wolfhagen-Viesebeck ist der Staatsanwaltschaft und der zu Aufklärung der Tat eingerichteten Soko Wolf der Kasseler Kripo ein Ermittlungserfolg gelungen. Im Zuge der fortgesetzten intensiven Ermittlungen, Auswertung von Beweismitteln und Vernehmungen besteht nunmehr ein Tatverdacht gegen den 25-jährigen Mann aus Wolfhagen, der wegen des Messerangriffs am vergangenen Donnerstag auf einem Feldweg in Wolfhagen bereits in Untersuchungshaft sitzt (-Wir berichteten-) Er muss sich nun auch wegen des versuchten Tötungsdelikts in Wolfhagen-Viesebeck verantworten.

Der 25-Jährige ist verdächtig, in der Nacht zum vergangenen Mittwoch an der Tür des Wohnhauses des 39-jährigen Opfers geklingelt und ihn anschließend mit einem Messer angegriffen zu haben (-Wir berichteten-). Eine Angehörige hatte den 39-Jährigen mit den lebensgefährlichen Schnittverletzungen gefunden und den Notruf gewählt. Die intensivmedizinische Behandlung im Krankenhaus führte dazu, dass sich der Zustand des Mannes später stabilisierte. Der Tatverdächtige und das Opfer sind sich persönlich bekannt. Das Motiv und der genaue Hintergrund der Tat sind bislang noch ungeklärt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2021 - Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.