Dieser Artikel ist unter der ID: 7652 in unserem System gelistet.

Westhessen: Eine Million Euro Sachschaden nach Großbrand – 10 Verletzte

Dieser Artikel wurde 53.003 mal gelesen.

Hofheim – Am Sonntag gegen 15.20 Uhr wurden der Feuerwehr ein Brand in einer 1.200qm großen Halle mit außenliegenden Pferdeboxen gemeldet. Die Pferde konnten allesamt gerettet werden. Unter anderem erlitten zehn Personen hierbei eine leichte Rauchgasintoxikation. Sieben Personen kamen vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser. Die anderen drei Personen konnten vor Ort nach einer Behandlung wieder entlassen werden. Aufgrund einer großen schwarzen Rauchsäule und der Sperrung der L3368 wurde eine Rundfunkwarnmeldung abgesetzt.

Den Bericht jetzt vorlessen lassen.

Die Rauchsäule, die über mehrere Kilometer bis in die Innenstadt nach Hofheim zu sehen war, brachte weder den Flugverkehr noch die umliegenden Anwohner in Gefahr. Im Einsatz waren ca. 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hofheim und Wiesbaden sowie weitere Kräfte des THW und die Einsatzleitung des Rettungsdienstes mit sechszehn Rettungswagen und zwei Notärzten. Auch die Polizei war mit mehreren Funkwagen und dem Polizeihubschrauber vor Ort. Zeitweise musste während der Rettungsarbeiten eine Oberleitung vom Strom genommen werden. Durch den Brand wurden neben der Stroh- und Heumiete (1.500 Ballen) auch mehrere landwirtschaftliche Fahrzeuge im Nahbereich beschädigt. Der Gesamtschadenhöhe wird auf rund eine Millionen Euro geschätzt. Die genaue Ursache ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Hauptbild: © Wiesbaden Aktuell / Partner-Seite
Fotostrecke: Nils A. Geise / Hessennews.TV & Wiesbaden Aktuell (Die ersten 6 Bilder)
{gallery}data/2017/Einsaetze/08/hofheim_grossbrand_20082017{/gallery}

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.