Dieser Artikel ist unter der ID: 7645 in unserem System gelistet.

A44 – Vier Unfälle in zwei Tagen – Mann stürzt 10 Meter in die Tiefe

Dieser Artikel wurde 57.688 mal gelesen.

Breuna – Erneut kam es auf der A44 zwischen Bühleck und Breuna zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Mann aus Frankfurt war am Freitagabend gegen 22.40 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der A44 in Richtung Dortmund unterwegs. Nach Angaben der Polizei wollte der Mann einen Fahrstreifenwechsel durchführen. Vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach die Leitblanke. Das Fahrzeug rasierte zunächst eine Baumkuppe ab und stürzte rund zehn Meter in die Tiefe.

Der Fahrer konnte sich selbsttätig aus dem Fahrzeug befreien und kletterte die Böschung hinauf um auf sich aufmerksam machen zu können. Nach einer ärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle, wurde der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert. Über Art und Schwere der Verletzungen konnten noch keine Angaben gemacht werden. Genau an dieser Stelle gab es in den letzten zwei Tagen drei weitere Unfälle. Am Donnerstagmorgen kam es zu zwei Aquaplaningunfällen bei dem bereits ein Sachsschaden von rund 21.000 Euro entstand. Auch die Leitblanke wurde hierbei beschädigt. Am Freitagmorgen krachte eine 21-jährige Frau ebenfalls auf regennasser Fahrbahn in die Leitblanke und wurde hierbei leicht verletzt. Hier wird der Sachschaden auf rund 10.000 Euro geschätzt.(- wir berichteten -) Ob das Fahrzeug des 55-jährigen Mannes durch die defekte Leitblanke gefahren ist, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2017 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.