Dieser Artikel ist unter der ID: 7574 in unserem System gelistet.

Großbrand bei Bad Emstal – 200 Einsatzkräfte vor Ort

Dieser Artikel wurde 329.420 mal gelesen.

Bad Emstal – Am Donnerstagmittag kam es etwa gegen 12.30 Uhr zu einem Großbrand in Balhorn, einem Ortsteil von Bad Emstal. In einer Scheune mitten in der Ortslage kam es bisher noch nicht geklärter Ursache zu einem Brand. Schon auf der Anfahrt war eine hohe Rauchsäule und aus dem Dachbereich schlagende Flammen zu sehen. Schon hier war klar, das das Gebäude den Kampf gegen die Flammen verloren hatte.

Nun galt es das Feuer von zwei Seiten so weit unter Kontrolle zu bekommen, das weder das angrenzende Wohnhaus noch umliegende Häuser in Brand geraten. Ein Wohnhaus wurde durch eine ständige Wasserzufuhr gekühlt und überstand den Brand nach letzten Informationen unbeschädigt. Das direkt an die Scheune grenzende Haus wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Im Haus befand sich nach Angaben der Polizei sehr viel Unrat, die Scheune soll leer gewesen sein. Auf Grund der enormen Rauchentwicklung wurde eine Rundfunkwarnung heraus gegeben, die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis waren mit rund 200 Einsatzkräften an der Brandbekämpfung beteiligt. Auch die Drehleiter aus Baunatal und Wolfhagen waren im Einsatz. Wie uns Bürgermeister Ralf Pfeiffer mitteilte, wurde auch das Schwimmbad zur Wasserentnahme genutzt. Hier standen rund 630 m³ zur Verfügung. Nachdem der Brand unter Kontrolle war, kam Schaum zum Einsatz, um die Glutnester zu ersticken. Im Haus befanden sich beim Brandausbruch weder Mensch noch Tier. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Nach Angaben der Polizei wird der Sachschaden nach vorsichtigen Schätzungen mit rund 120.000.- Euro beziffert.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: ©  Feuerwehr Wolfhagen
Fotostrecke: ©www.hessennews.tv

Fotostrecke: 54 Bilder

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.