Dieser Artikel ist unter der ID: 7572 in unserem System gelistet.

Fette Beats brachten Kurpark zum Beben

Dieser Artikel wurde 123.554 mal gelesen.

Bad Zwesten – „F.U.C.K. war das wieder geil…!“ Bereits zum neunten mal haben die Jungs der MC Go Getters es geschafft, den Kurpark in eine ultimative Rock- und Metalzone zu verwandeln. Und mit ihrer Bandauswahl hatte der Motorradclub wieder voll den Nerv ihrer Fans getroffen.

Das zeigte gleich zu Beginn die Stimmung, denn mit den ersten Beats der heimischen Band „Next Chapter“ ging der Kurpark-Rock gleich richtig ab. Dafür sorgte nicht zuletzt Frontfrau Sandra Siebert mit ihrer Knallerstimme und ihrer unbändigen Art. Ihre Bandkollegen um Drummer Ron sorgten in den rund eineinhalb Stunden für eine fette Soundunterstützung und insgesamt für eine mitreißende Bühnenshow. Eine grandiose Vorbereitung auf den Hauptact. 

Mit einer geschätzten Haarlänge von 1,2 Meter ging F.U.C.K.- Frontmann Daniel gleich zu Beginn in eine Headbang-Extase über und steigerte Next Chapters Stimmungsbarometer in nur kürzester Zeit von 90 auf weit über 100 Prozent. Keine Zurückhaltung gab es mehr als Songs wie „King of fools“, „Whiskey in the jar“ oder auch „Rebellion“ aufgetischt wurden. Jetzt war der Punkt erreicht, wo Bad Zwestens Metalfans so richtig was um die Ohren bekamen. Druckvolle Beats, abgefahrene Guitarrenriffs und eine Band die den Kurparkboden bis kurz nach Mitternacht zum Beben brachten. 

Zwischen beiden Gigs sorgte Go Getter Vizepräsident Faxe (Thomas Kahl) zusammen mit „Next Chapter“ für den wohl emotionalsten Moment in der Geschichte von Bad Zwesten Rockt. Mit Pink Floyds „Wish you were here“ gedachte der Motorradclub und seine Fans an ihr kürzlich verstorbenes Vereinsmitglied. Faxe: „Olli…, das ist für dich!“

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © 2016 Mark Pudenz / Hessennews TV

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.