Dieser Artikel ist unter der ID: 7522 in unserem System gelistet.

65.000 Exemplare: Plattenstübchen in Geisenheim ausgebrannt

Dieser Artikel wurde 21.314 mal gelesen.

Bad Schwalbach – Gegen 01.30 Uhr meldete eine Anwohnerin der Behlstraße in Geisenheim, dass es im Plattenstübchen brennen würde. Flammen waren deutlich zu erkennen. Bei dem Plattenstübchen handelt es sich um ein denkmalgeschütztes altes Fachwerkhaus, in welchem sich, im Erdgeschoß, unzählige Vinyl-Platten – zum Teil mit Seltenheitswert – befinden. Geschätzt wird die Tonträgersammlung auf rund 65.000 Exemplare. Über den Geschäftsräumen im Erdgeschoss befindet sich das Dachgeschoss, in welchen die Tochter des Geschäftsinhabers und Hauseigentümers mit ihrem Ehemann und den zwei Kindern lebt.

Die Familie bemerkte den Brand und konnte unverletzt das Gebäude verlassen. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand das Gebäude in Vollbrand Erste Ermittlungen ergaben, dass sich der Brandherd im Technikraum des Lagers befindet. Durch den Brand und die Löscharbeiten kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung welche teilweise die komplette Kernstadt einhüllte. Die Bürger wurden durch Lautsprecherdurchsagen und Rundfunkwarnmeldung auf den Brand hingewiesen und gebeten Türen und Fenster geschlossen zu halten. Aus den unmittelbar angrenzenden Häusern wurden die Anwohner evakuiert, zentral untergebracht und betreut. Der Gebäudeschaden wird auf 300.000 Euro geschätzt. Die Plattensammlung wurde durch den Brand zerstört. Hier wird der Schaden auf 260.000 Euro geschätzt Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zu diesem Beitrag steht Bild- und Videomaterial zur Verfügung welches hier erworben werden kann.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Nils A. Geise / HessennewsTV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.