kassel brand 07122016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7318 in unserem System gelistet.

Brand in Kassel durch Kerzen ausgelöst?

Dieser Artikel wurde 87.593 mal gelesen.

Kassel – In der Nacht auf Mittwoch gegen 23:36 Uhr wurde die Feuerwehr Kassel zu einem Gebäudebrand in die Heinrich-Heine-Straße gerufen. Im Erdgeschoß eines Mehrfamilienhauses brannte eine Wohnung beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in voller Ausdehnung.

Einige der Bewohner des Hauses hatten sich bereits ins Freie in Sicherheit gebracht. Es war unklar wieviele Menschen sich noch im Gebäude befanden. Das Feuer im Erdgeschoß wurde mit zwei C- Strahlrohren bekämpft und gleichzeitig wurde mit der Drehleiter und einem Trupp im Treppenraum nach weiteren Menschen im stark verrauchten Haus gesucht. Nachdem das Feuer gelöscht war und der Rauch aus dem Treppenraum mit Hilfe eines Druckbelüfters rauchfrei gehalten wurde, konnten auch zwei weitere Personen aus den Obergeschossen das Haus unbeschadet verlassen. Der Mieter der Wohnung wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Der 44-Jährige Bewohner hatte den Brand selbstbemerkt, als er wach wurde. Er hatte noch versucht, die Flammen zu löschen. Da das Feuer sich aber bereits erheblich im Wohnzimmer ausgebreitet hatte, bekam er die Flammen nicht mehr unter Kontrolle. Selbst der Einsatz eines Feuerlöschers führte nicht mehr zum Erfolg. Gegenüber den Beamten berichtete der 44-Jährige, dass vermutlich Kerzen den Brand ausgelöst haben. Er hatte einige im Wohnzimmer angezündet und war anschließend eingeschlafen. Der Gebäudeschaden wird auf rund 80.000,- € geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Feuerwehr Kassel

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.