brand kassel leipziger 31 07 2016 2
Dieser Artikel ist unter der ID: 7175 in unserem System gelistet.

KS: 200.000 Euro Sachschaden nach Dachstuhlbrand

Dieser Artikel wurde 104.927 mal gelesen.

Kassel – Am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr kam es im Kasseler Stadtteil Bettenhausen zum Brand eines Mehrfamilienhauses. Nachbarn hatten einen Rauchmelder gehört und daraufhin den Notruf abgesetzt. Im Bereich des Dachstuhl schlugen beim Eintreffen der Feuerwehr bereits die Flammen aus den Fenster.

Nach ersten Erkundungsmaßnahmen stellten die Einsatzkräfte schnell fest, dass alle Personen bereits das Haus verlassen konnten. Im Haus waren insgesamt 17 Personen gemeldet. Zwei Personen mussten vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden. Ein Feuerwehrmann klagte nach seinem Einsatz über Kreislaufstörungen und eine Anwohnerin stand unter Schock, als Sie die Situation erkannte. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass die Flammen auch auf die Nachbargebäude übergreifen. Trotz dem Einsatz von zwei Drehleitern und 40 Einsatzkräften, griff das Feuer auch auf das zweite Obergeschoß über. Dennoch hatten die Kameraden der Feuerwehren aus Kassel den Brand schnell unter Kontrolle und konnten ein weiteres Ausbreiten verhindern. Dennoch werden sich die Nachlöscharbeiten hinziehen. Wie es zu dem Brand kommen konnte ist aktuell noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Rund um den Leipziger Platz kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Das Haus gilt als unbewohnbar. Die Anwohner wurden teilweise privat, oder in einem Hotel untergebracht. Die Höhe es Sachschadens wird von der Polizei auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Lucas Rose / Augenzeuge
Fotostrecke: @ Hessennews.TV
{joomplucat:1000906 limit=40|columns=4}

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.