gudensberg grossbrand 19102015
Dieser Artikel ist unter der ID: 6813 in unserem System gelistet.

Großbrand in Gudensberg – Weitere Opfer in den Trümmern?

Dieser Artikel wurde 130.115 mal gelesen.

Gudensberg – Am Montagabend gegen 19.45 Uhr kam es zu einem Großbrand in Gudensberg in der Strasse „Am Renthof“. Im Gebäude waren 48 Personen gemeldet. Insgesamt wurden bei dem Brand fünf Personen schwer und sieben Personen leicht verletzt. Im Bereich des Bürgerhauses wurde ein Verletztensammelplatz eingerichtet. Hier wurden alle Patienten erstversorgt und anschließend entweder ambulant behandelt, oder mit Rettungswagen in nahe gelegene Krankenhäuser eingeliefert.

In dem Haus lebten überwiegend polnische und bulgarische Mitbürger. Die Polizei wollte einen fremdenfeindlichen Anschlag nicht ausschließen, aber aktuell gäbe es keinerlei Hinweise darauf. Man müsse zunächst die Ermittlungen abwarten. Nach Angaben von Zeugen sollen Anwohner versucht haben die Menschen aus den Flammen zu retten und haben sich dabei selbst in Lebensgefahr gebracht. Auf Grund dessen dass das Gebäude eingestürzt ist, kann die Polizei noch nicht mit Bestimmtheit sagen, ob noch weitere Personen im Gebäude waren. Ein Nachbar der einen der Bewohner kennt, weis nicht ob er aus dem Haus gekommen ist. „Ich weis dass er dort in der Dachwohnung zuhause ist, doch gesehen habe ich ihn heute noch nicht:“ Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Gebäude bereits vom Erdgeschoss bis zum Dachgiebel komplett in Flammen. Die Feuerwehr musste nicht nur den Brand unter Kontrolle bringen, sondern auch verhindern, das die Flammen auf die Nachbarhäuser übergriffen. Gegen 21.30 Uhr war dann das Feuer unter Kontrolle. Das Haus war durch den Brand so instabil geworden, dass viele Teile des Gebäudes wie ein Kartenhaus einstürzten. Anwohner sind entsetzt über das Ausmaß der Katastrophe. Menschen rannten auf die Strasse teilweise ohne Schuhe und nur leicht bekleidet. Anwohner haben die Situation sofort erkannt und die Menschen mit Kleidung und Schuhen versorgt.

Nun liegt es an der Polizei festzustellen wie es zu dem Brand kommen konnte. Noch am Abend haben die Beamten die Ermittlungen aufgenommen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2015 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.