unfall a44 lichtenau
Dieser Artikel ist unter der ID: 6624 in unserem System gelistet.

Zwei Polizeibeamte sterben bei Unfall auf der A44

Dieser Artikel wurde 92.883 mal gelesen.

Lichtenau / Diemelstadt – Auf der Landesgrenze von Hessen nach Nordrhein-Westfalen kam es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zu einem schweren Unfall. Um 0.52 Uhr warteten eine 46-jährige Polizeibeamtin und ein 51-jähriger Polizeibeamter in ihrem Streifenwagen auf dem Standstreifen im Bereich der Anschlussstelle Lichtenau, um eine andere Polizeistreife bei der Kontrolle eines verdächtigen Fahrzeuges zu unterstützen.

Zu diesem Zeitpunkt fuhr nach bisherigen Erkenntnissen ein 34-jähriger LKW-Fahrer auf den stehenden Streifenwagen auf. Der Streifenwagen geriet durch die Kollision in Brand. Obwohl sofort einige Ersthelfer vor Ort waren, konnten die beiden Polizeibeamten nicht mehr aus dem Streifenwagen gerettet werden. Sie verstarben noch vor Ort. An dem Einsatz beteiligte Polizeibeamte der Autobahnpolizei wurden durch ein Betreuungsteam der Polizei NRW betreut. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt, jedoch ein Drogentest verlief bei dem 34-Jährigen positiv. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Durch den schweren Unfall musste die Autobahn voll gesperrt werden. der Verkehr staute sich bis auf eine Länge von rund 10 Kilometern.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © Hessennews.TV

{google_map}51.531535, 8.899421{/google_map}

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.