korbach lkw kontrolle 09012014
Dieser Artikel ist unter der ID: 739 in unserem System gelistet.

24% überladen – Langholz-LKW aus dem Verkehr gezogen

Dieser Artikel wurde 12.170 mal gelesen.

Korbach – Ein voll beladener Langholz-LKW geriet am Mittwochnachmittag in das Visier einer Streife des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizei. Der Langholzzug war um 15.45 Uhr auf der B 251 in Richtung Willingen unterwegs. Die versierten Beamten hatten sofort den Verdacht, dass der LKW überladen ist und kontrollierten ihn deshalb.

Auf einer Waage bestätigte sich dann der Verdacht, der LKW war um fast 24 % Buchenholz überladen und wog fast 50 Tonnen. Daraufhin leiteten die Beamten ein Gewinnabschöpfungsverfahren ein. In solch einem Verfahren kann der entstandene Gewinn des Unternehmers entsprechend abgeschöpft bzw. für verfallen erklärt werden, in diesem Falle bis zu 1000 Euro. Bevor er seine Fahrt weiter fortsetzen konnte, musste der LKW-Fahrer etwa ein Drittel seiner Ladung abladen und einen weiteren LKW zum Abtransport ordern. Michael Chirakakis vom Regionalen Verkehrsdienst: „Überladungen mit Buchenholz sind kein Einzelfall und werden immer wieder festgestellt. Deshalb müssen voll beladene LKW auch mit Kontrollen rechnen“.

Bild: ©Polizei

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.