wolfhagen einbruch museum 14022014
Dieser Artikel ist unter der ID: 718 in unserem System gelistet.

Schneller Polizei Erfolg – Diebstahl im Regionalmuseum

Dieser Artikel wurde 5.309 mal gelesen.

Wolfhagen – Schneller Polizei Erfolg nach Diebstahl im Wolfhager Regionalmuseum. Ein 35 jähriger aus Kassel der bereits weit über einhundert mal polizeilich in Erscheinung getreten ist, hatte sich den Einlass in das normalerweise am Freitag für die Öffentlichkeit geschlossene Museum widerrechtlich erschlichen, in dem er sich unbemerkt einer angemeldeten Besuchergruppe anschloss.

Im Gebäude selbst entfernte er sich dann von der Gruppe und entwendete aus einem Büro eine Geldkassette und zwei I-Pods. Danach flüchtete der Mann an einen nahegelegenen Teich, zertrümmerte die verschlossene Kassette auf einem Stein und entnahm das Bargeld in bislang noch nicht abschließend geklärter Höhe. Anschließend warf er die Geldkassette in den Teich und flüchtete. Zeugen hatten bereits kurz zuvor die Polizei alarmiert, die mit mehreren Funkwagen ausrückte und den Mann im Rahmen der intensiven Nahbereichs-fahndung wenig später im Bereich Schützeberger Straße / B 450 festnehmen konnte. Bei seiner Durchsuchung wurden die beiden entwendeten I-Pods, sowie Bargeld aufgefunden. Bei der Vernehmung räumte der Mann die Tat ein. Außerdem stand der 35-Jähriger unter Drogeneinfluss, eine Blutentnahme wurde angeordnet. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls mit Waffen eingeleitet, weil er bei der Tatausführung einen sogenannten „Totschläger“ (Teleskopschlagstock) mitführte. Die Ermittlungen dauern an.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.