homberg lkw unfall a7 1 14102014
Dieser Artikel ist unter der ID: 6146 in unserem System gelistet.

A7: Kran-Unfall im Baustellenbereich | Video

Dieser Artikel wurde 6.472 mal gelesen.

Homberg (Efze) – Am Montagabend kam es gegen 23.55 Uhr auf der A7 zwischen Hersfeld West und Homberg Efze zu einem folgenschweren Verkehrsunfall zwischen einem Gliederzug und einem 60 Tonnen Kranwagen. Der Fahrer des Kranwagens befuhr den Baustellenbereich auf der A7 in Fahrtrichtung Norden auf der LKW-Fahrspur.

Links von der LKW-Spur eine über zwei Fahrspuren breite Baustelle, die durch Minigards von der LKW-Spur getrennt war. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es bei dem Kranwagen vermutlich zu einem Versagen des Bremssystems. Der Fahrer des Kranwagens versuchte noch, mit Lichtzeichen den Fahrer eines vor ihm fahrenden Gliederzuges zu warnen, krachte aber wenig später auf den Anhänger des Gliederzuges. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kranwagen über die Minigards in den Baustellenbereich geschleudert, wo er sich überschlug und auf dem Dach direkt an der Mittelschutzplanke zum Liegen kam. Hierbei wurde der Fahrer des Kranwagens schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Durch den Aufprall wurde der Anhänger des Gliederzuges von der Deichsel abgerissen und überschlug sich ebenfalls in die Baustelle hinein.

Der Fahrer des Gliederzuges konnte die Zugmaschine erst mehrere hundert Meter weiter zum Stehen bekommen. Durch den Unfall riss auch ein tonnenschweres Kranteil von dem 60 Tonnen Kranwagen ab und blieb mitten auf der LKW-Spur liegen. Durch den Unfall musste kurzfristig eine Vollsperrung eingerichtet werden. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von ca. 10 Kilometern. Die LKW-Spur wird vermutlich bis in die Vormittagsstunden gesperrt bleiben. Die beiden ausgelagerten PKW-Spuren konnten gegen 02.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Schwerlastverkehr der sich noch in der abgeteilten LKW- Spur befand, wurde an der Behelfsabfahrt Völkershain abgeleitet und in Homberg Efze wieder der A7 zugeführt. Die Bergung der verunglückten Fahrzeuge wird vermutlich bis in den späten Vormittag andauern. Die Höhe des Sachschadens wird vermutlich die 200.000 Euro weit überschreiten.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV
Bild: ©TVnews-Hessen

homberg unfall a7 14102014

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.