frankfurt schulweg 06082014
Dieser Artikel ist unter der ID: 6044 in unserem System gelistet.

Schulanfänger: Sicher zur Schule und wieder zurück

Dieser Artikel wurde 5.238 mal gelesen.

Frankfurt – Für Kinder ist der Straßenverkehr besonders gefährlich, denn ihnen sind die möglichen Gefahren noch nicht bewusst. Vor allem wenn ab Mitte August für manche Kinder die Schule wieder los geht, besonders muss bei den Erstklässlern, von den Eltern, für einen ausreichenden Versicherungsschutz gesorgt werden.

Denn durchschnittlich geschieht alle 18 Minuten ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind beteiligt ist, so die Zahlen des Statistischen Bundesamts. Für einen günstigen Betrag, bekommt man schon eine Kinderunfallversicherung oder man machte eine Familienunfallversicherung, bei der gleichzeitig mehrere Personen versichert sind. „Die gesetzliche Unfallversicherung trägt die Kosten bei Unfällen, die auf dem Hin- und Rückweg oder in der Schule passiren – dazu gehören ärztliche Behandlung, Pflege und Rehabilitation“, so die DVAG. „Weichen Kinder jedoch von ihrem direkten Schulweg ab, greift in der Regel der gesetzliche Versicherungsschutz nicht mehr.“ Sehr wichtig ist es, mit den Kindern rechtzeitig die Strecke zur Schule abzusprechen und zu üben.

Dabei sollten die Eltern ihrem Kind versichern, dass sie diesen Weg von Anfang bis Ende alleine laufen können. Die Kinder schon beim üben über mögliche Gefahrenquellen aufklären und als Eltern, die Perspektive der Kinder einnehmen, denn Kinder können oft nicht über stehende Autos hinweg sehen. Sofern ihr Kind mit dem Rad zur Schule fährt, empfehlenswert erst nachdem die Kinder die schulische Verkehrserziehung in der vierten Klasse absolviert haben, sollte nur ein verkehrssicheres Fahrrad und ein Fahrradhelm benutzt werden. Ebenfalls sollten die Kinder, an dunklen Tagen, helle Kleidung mit Reflektoren tragen. Bis zum achten Lebensjahr müssen die Kinder auf dem Gehweg fahren und bis zum zehnten können sie zwischen Straße und Gehweg entscheiden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: © Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.