muellheim feuer pkw 1 07082014
Dieser Artikel ist unter der ID: 6040 in unserem System gelistet.

Aus Rache: Ex-Freundin zündet Auto und Wohnung an

Dieser Artikel wurde 3.421 mal gelesen.

Offenbach/Aschaffenburg – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zündete eine 53-jährige Frau in Aschaffenburg die Wohnung ihres Ex-Freundes an und weil das nicht genug ist, zündete sie in Mühlheim am Main noch zwei weiter Fahrzeuge an.

Gegen 03:45 Uhr wurde die Mühlheimer Feuerwehr alarmiert, nachdem in der Jahnstraße zwei Autos in Flammen stehen sollten. Bei dem Brand wurde auch eine Hauswand in Mitleidenschaft gezogen. Die Tatverdächtige, zündete das Auto der jetzigen Freundin, ihres Ex-Freundes, an. Dadurch kamen die Einsatzkräfte darauf, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden war. Die Beamten der Mühlheimer Polizei informierten ihre Kollegen in Aschaffenburg, diese fuhren daraufhin zur Wohnung der Frau. Erst zu diesem Zeitpunkt entdeckten die Beamten die verbrannte Wohnung. Der Ex-Freund der 53-jährigen öffnete den Beamten die Tür, diese fanden dort eine komplett verrußte Wohnung vor. Der Boden, die Eingangstür sowie die Balkontür wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Bewohner gab an, sich mit seiner Ex-Freundin massiv gestritten zu haben, wobei er auch mit einem Messer bedroht worden war. Nach dem Streit verschwand die Frau, bedrohte ihren Ex-Freund aber noch einige Male unter andderem per SMS.

Später wachte der Mann durch einen Brandgeruch auf, in seiner Wohnung war ein Feuer an mehreren Stellen ausgebrochen, dieses Feuer löschte er selbst. Während er seine Wohnung löschte, bekam er einen Anruf von seiner jetzigen Freundin aus Mühlheim am Main, die ihm erzähle, dass ihr Auto angezündet wurde. Aus Sicherheitsgründen verständigten die Beamten die Aschaffenburger Feuerwehr, die dann letzte Löscharbeiten durchführten. Jedoch wusste zu diesem Zeitpunkt keiner wo sich die Tatverdächtige aufhielt, eine Fahndung nach ihr und ihrem Fahrzeug wurde eingeleitet. Am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr kam eine Meldung, dass sich die Verdächtige in Lohr am Main aufhalten soll. Kurz darauf wurde sie von einer Streifenbesatzung der örtlichen Polizei festgenommen. Die 53-jährige wurde zur Kriminalpolizei Aschaffenburg gebracht, gegen sie laufen jetzt Ermittlungen u.a. wegen versuchtem Mord und schwerer Brandstiftung. Der Gesamtschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Am Donnerstag wird die Frau der Ermittlungsrichterin zur Prüfung der Haftstrafe vorgeführt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: © Feuerwehr Mühlheim

muellheim feuer pkw 2 07082014

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.