baunatal uebung 26072014
Dieser Artikel ist unter der ID: 5982 in unserem System gelistet.

ÜBUNG – Mehrere Verletzte beim Festumzug in Baunatal

Dieser Artikel wurde 3.139 mal gelesen.

Baunatal – Am Samstagmittag gegen 15 Uhr rückte die Feuerwehr Baunatal und Umgebung zu einer großen Katastrophenschutzübung aus. Angenommen wurde ein Unfall mit mehreren Verletzten. Junge Menschen waren mit einem Traktorengespann unterwegs und wollten unbeschwert feiern. Plötzlich und unerwartet kracht ein PKW gegen den Anhänger.

Durch den enormen Aufprall stürzt das Gefährt um, begräbt eine Person unter sich, andere werden zum Teil schwer verletzt. Im Unfall PKW werden drei Personen im Fahrzeug eingeklemmt und müssen in einer aufwendigen Rettungsaktion aus dem Fahrzeug befreit werden. Auch am Anhänger sieht es nicht besser aus. Verletzte rufen um Hilfe, manche liegen, oder sitzen einfach nur da. Als der Notruf in der Leitstelle eingeht wird ein Großalarm ausgelöst. Innerhalb weniger Minuten sind Rettungswagen, Notarzt und Feuerwehr an der Einsatzstelle. Zunächst wird sich ein Bild von der Lage gemacht, um dann nach einem festen Plan die Rettung und Versorgung der Patienten in die Wege zu leiten. Alle Verunfallten werden an einen Sammelpunkt gebracht, um von dort aus weiter behandelt und um so fern nötig in die umliegenden Krankenhäuser transportiert zu werden. Insgesamt ist man mit dem Ergebnis der Übung zufrieden, auch der Zeitfaktor hat gepasst. Man hofft sicher immer, dass ein solches Szenario niemals eintritt, aber im Fall der Fälle, hat die Feuerwehr, die Retter des ASB und alle anderen die zu einer solchen Katastrophe gerufen werden, alles unter Kontrolle.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.