kassel unfall a7 16072014
Dieser Artikel ist unter der ID: 5965 in unserem System gelistet.

Schwerer LKW-Auffahrunfall auf A7

Dieser Artikel wurde 4.030 mal gelesen.

Kassel – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag gegen 14.00 Uhr auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Norden. Ein 51-jähriger Mann aus dem thüringischen Sömmerda war mit seinem Sattelzug in Richtung Norden unterwegs.

Offensichtlich erkannte er einen vor ihm bremsenden Autotransporter zu spät und fuhr ihm auf. Der Mann wurde bei dem Unfall in sein Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der zwischenzeitlich per Rettungshubschrauber an die Unfallstelle gebrachte Notarzt konnte die bereits vor der Befreiung begonnene medizinische Behandlung anschließend im Rettungswagen fortsetzen. Der 51-Jährige wurde daraufhin direkt in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Der 40-jährige Fahrer des Transporters aus Litauen, wurde nach Angaben der Autobahnpolizei Baunatal nicht verletzt. Beide beteiligte LKW wurden so weit beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Autotransporter hatte Neufahrzeuge geladen die zum Teil erhebliche beschädigt wurden. Nach Angaben der Polizei wird der Gesamtsachschaden auf rund 130.000 Euro geschätzt. Die Stauung wirkt sich auch auf die benachbarten Autobahnen A 44 und A 49 aus, es kam zu kilometerlangen Staus. auch der Innenstadtbereich von Kassel war betroffen, der Verkehr staute sich im Bereich des großen Kreisels bis zur Metro.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostreck: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.