frankfurt feuer wohnhaus 1 23062014
Dieser Artikel ist unter der ID: 5902 in unserem System gelistet.

Dachstuhl brannte auf 40 Meter – Rund 500.000 Euro Sachschaden

Dieser Artikel wurde 2.520 mal gelesen.

Frankfurt – Zu einem Wohnungsbrand wurde die Feuerwehr Frankfurt am Montagnachmittag gegen 14:40 Uhr in die Sudermannstraße im Frankfurter Ortsteil Ginnheim alarmiert. Beim Eintreffen schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster der Wohnung im 2. Obergeschoss des dreigeschossigen Wohnblocks und hatten den Dachstuhl erfasst.

Unter den Dachziegeln breitete sich das Feuer auf einer Länge von rund 40 Metern aus. Die Bewohnerin der Brandwohnung konnte sich in die Nachbarwohnung retten und wurde anschließend vom Rettungsdienst versorgt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vor Ort ambulant behandelt. Zur Bekämpfung des Brandes wurden vier Drehleitern eingesetzt. Zum Ablöschen der Glutnester mussten der Dachstuhl geöffnet werden. Das Feuer war um kurz nach 17 Uhr unter Kontrolle. Während der Löscharbeiten mussten die rund 70 Bewohner das Gebäude vorsichtshalber verlassen. Zwei Wohnungen sind vorübergehend nicht bewohnbar. Die vier Bewohner wurden deshalb in Hotels untergebracht. Im Einsatz waren rund 100 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Gegen 21 Uhr war der Einsatz beendet. Der Sachschaden wird auf eine halbe Million Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bilder: © Feuerwehr Frankfurt

frankfurt feuer wohnhaus 2 23062014

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.