hessen polizei099
Dieser Artikel ist unter der ID: 5898 in unserem System gelistet.

Entwarnung nach Munitionsfund aus dem 2. Weltkrieg

Dieser Artikel wurde 2.748 mal gelesen.

Willingen – Am Samstagmorgen wurde bei Baggerarbeiten auf einem Privatgrundstück in der Ortslage von Stryck (Waldeck Frankenberg) ein unbekannter Metallgegenstand aufgefunden. Da der Grundstücksbesitzer von einem „Bombenfund“ ausging, kam gegen 11:20 Uhr die Polizei.

Nach Zusendung erster Fotos von der Fundstelle an den Kampfmittelräumdienst ging man von einem möglichen Munitionsfund aus. Da die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes aus Südhessen anreisen mussten, zogen sich die Absperrmaßnahmen durch die Feuerwehr am Fundort länger hin. Um 15:45 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. Bei dem Fund handelt es sich um einen deutschen Wurfkörper mit Raketenantrieb aus dem 2. Weltkrieg mit einem Durchmesser von 21 cm und einer Länge von 105 cm. Der Raketenantrieb war aber nicht mehr vorhanden. Da der Wurfkörper noch gesichert war, konnte er problemlos vom Kampfmittelräumdienst in einem speziellen Behälter abtransportiert werden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: © Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.