hessen rtw041
Dieser Artikel ist unter der ID: 1576 in unserem System gelistet.

Tragischer Bahn-Unfall – 10-Jähriger tödlich verletzt

Dieser Artikel wurde 7.369 mal gelesen.

Kriftel – Tragisch endete ein Bahnunfall am Sonntag gegen 21 Uhr. Ein 10-jähriger Junge wurde im Bereich des Bahnhofs Kriftel/Main-Taunus-Kreis von einer durchfahrenden S-Bahn erfasst und tödlich verletzt. Als der Lokführer einer S-Bahn der Linie 2 etwa 500 Meter vor dem Bahnhof Kriftel eine Person im Gleis erkannte, leitete er sofort eine Notbremsung ein, die aber nicht mehr verhindern konnte, dass der Junge erfasst und zunächst schwer verletzt wurde.

Alle Reanimationsbemühungen des wenig später eingetroffenen Notarztes blieben erfolglos, so dass der Junge noch an der Unfallstelle verstarb. Nach bisherigen Ermittlungen, wollte die 20-jährige Schwester ihren Bruder, etwa zwei Stunden vor dem Unfall wieder zurück in das Heim für geistig behinderte Kinder in Hofheim bringen, wo der Junge unter der Woche untergebracht ist. In Kriftel sei der Junge dann plötzlich weggerannt und konnte trotz Suche nicht mehr gefunden werden. In der Zeit, als die Schwester ihren Bruder bei der Polizeistation Hofheim als vermisst gemeldet hatte, muss der Junge auf die Gleise gelaufen sein. Die genauen Umstände, insbesondere warum der Junge weggelaufen ist, dauern zu Stunde noch an. Der Lokführer der S-Bahn stand nach dem Vorfall unter Schock und konnte seinen Dienst nicht weiter fortführen. Die S-Bahn, in der sich etwa zwanzig Reisende befanden, wurde später von einem Ersatzlokführer bis zum Bahnhof Kriftel gefahren, die Weiterfahrt mit Bussen organisiert hatte. Die Bahnstrecke wurde um kurz nach 23 Uhr für den Bahnverkehr wieder freigegeben. Bis zu diesem Zeitpunkt kam es durch den Unfall in diesem Streckenbereich zu Verspätungen im S-Bahn Verkehr.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.