kassel lkw unfall a7 1 20032014
Dieser Artikel ist unter der ID: 1236 in unserem System gelistet.

60.000 Euro Sachschaden nach LKW Unfall auf A7 – Drei Verletzte

Dieser Artikel wurde 4.867 mal gelesen.

Kassel – Auf der A7 kam es gegen 14.50 Uhr zu einem LKW-Unfall mit insgesamt vier Beteiligten LKW.s. Dabei wurden zwei Fahrer und ein Beifahrer leicht verletzt und in Kasseler Krankenhäuser eingeliefert.  Ein 40 Jahre alter Lkw-Fahrer aus dem nordhessischen Körle war mit seinem Sattelzug auf dem rechten der drei in Richtung Norden führenden Fahrstreifen unterwegs.

Er bemerkte offenbar das vor ihm bremsende Lkw-Gespann zu spät und fuhr auf. Dabei schob er dieses auf den davor haltenden Sattelzug, der von einem 53-Jährigen aus Thüringen gesteuert wurde. Nachdem der Körler mit seinem Sattelzug hinter dem Gespann des ebenfalls 40-Jährigen aus Essen zum Halten kam, rollte sein Sattelzug zurück auf den dahinter stehenden Lastwagen eines 47-Jährigen aus Mazedonien. Der 40-jährige Unfallverursacher, ein 27-jährige Düsseldorfer, der als Beifahrer im Lkw-Gespann saß, und eine 34-jährige Mazedonierin, die im hintersten Sattelzug als Beifahrerin mitfuhr, waren in Folge des Unfalls leicht verletzt worden.  Der Verkehr staute sich auf Grund der Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischenzeitlich auf rund 5 km bis zur Anschlussstelle Guxhagen zurück. Der Rückstau beeinträchtigte auch den Verkehr auf der A 49 und A 44 und wirkte sich zudem auf sämtliche Nebenstraßen und Umleitungsstrecken aus. Den Gesamtsachschaden schätzten die Beamten auf knapp 60.000 Euro.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: © Feuerwehr Kassel (2) | M. Hermansa / Privat  (1)

kassel lkw unfall a7 2 20032014

kassel unfall a7 20032014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.