kassel unfall a44 21 10 2013 1
Dieser Artikel ist unter der ID: 997 in unserem System gelistet.

A44 – BMW kracht in Sattelzug

Dieser Artikel wurde 7.824 mal gelesen.

Kassel – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen gegen 09.10 Uhr auf der A44 in Richtung Dortmund. Ein 25-jähriger Mann aus dem Raum Augsburg befuhr mit seinem BMW die linke Spur in Richtung Dortmund. Nach Angaben der Autobahnpolizei war der Mann etwa mit Tempo 180 unterwegs.

Kurz nach der Abfahrt Kassel Wilhelmshöhe wechselte der Mann plötzlich auf die mittlere Fahrspur und krachte in die Rückseite eines Sattelzuges. Hier wurde er zurückgeschleudert, krachte gegen die Leitblanke und anschließend wieder gegen den LKW. Das an der Unfallstelle eingesetzte Notarztteam fand den ansprechbaren Fahrer schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt vor. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungswagen in das Rote Kreuz Krankenhaus nach Kassel eingeliefert. Nach Angaben der ermittelnden Beamten, könnte ein Sekundenschlaf für den Unfall verantwortlich sein. Durch herumfliegende Trümmerteile wurde auch ein dritter Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt. Er blieb jedoch wie auch der LKW Fahrer aus dem Landkreis Harz unverletzt. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf rund 30.000 Euro geschätzt. Die Autobahn musste für die Dauer der Rettungsmaßnahmen zeitweise voll gesperrt werden.

Fotostrecke: ©Hessennews TV

 

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.