symbolfoto0034
Dieser Artikel ist unter der ID: 811 in unserem System gelistet.

540 Euro – Zwei Teenager klauten Seniorin die abgehobene Rente

Dieser Artikel wurde 4.840 mal gelesen.

Wolfhagen – Eine 74-jährige Rentnerin aus Wolfhagen, wurde am Freitag gegen 10 Uhr von zwei 16 bis 17 Jahre alte Jugendliche bestohlen. Die Seniorin hatte gegen 10 Uhr bei einem Geldinstitut in der Wilhelmstraße gerade ihre Rente in Höhe von 550,- abgeholt und im Portmonee verstaut, als ihr ein etwa 16 bis 17 Jahre altes Mädchen entgegen trat und sie

mit einer Spendenliste in der Hand um eine kleine Geldspende „für Kinder im Ausland, die nichts zu essen haben“ bat. Darauf holte die 74-Jährige ihre Geldbörse aus der Tasche und wollte aus dem Münzfach einen Euro spenden. Im gleichen Moment, so die bestohlene Frau später gegenüber der Wolfhager Polizei bei der Anzeigenerstattung, sei ein zweites, etwa gleichaltriges Mädchen von hinten hinzu getreten und habe sie „voller Dankbarkeit“ umarmt und geküsst. Dabei muss es einer der beiden jungen Frauen gelungen sein, bis auf einen 10,- Euroschein das komplette Scheingeld, immerhin 540,- Euro, aus dem Portmonee zu entnehmen. Erst als die Seniorin eine halbe Stunde später in einem Geschäft in Wolfhagenihren Einkauf bezahlen wollte, bemerkte sie, dass sie beklaut worden war. Die daraufhin trotz des Zeitverzugs noch eingeleitete Fahndung nach den mutmaßlichen Trickdiebinnen blieb ohne Erfolg.

Verdächtige waren auffallend klein 

Die jungen Frauen, die auch von einem weiteren Zeugen gesehen wurden, sollen etwa 16 bis 17 Jahre alt sein. Wie die Zeugen übereinstimmend angaben, soll es sich vermutlich um junge Rumäninnen gehandelt haben. Beide waren schlank und mit einer beschriebenen Größe von 145 bis 150 cm auffallend klein. Die Wortführerin hatte ein längliches Gesicht und schwarze, glatte, zu einem Zopf gebundene Haare und dunkle Augen. Sie trug bei der Tat heute Vormittag eine dünne, weiße Jacke. Die hinzu tretende zweite Person hatte ebenfalls dunkle Haare, die nach hinten gekämmt waren. Sie trug am Vormittag eine dunkelblaue Fleecejacke. Hinweise zu diesem Trickdiebstahl und den beschriebenen mutmaßlichen Täterinnen richten mögliche Zeugen bitte an die Polizeistation in Wolfhagen, Tel.: 05692 – 98290, oder an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 – 9100.

Die Polizei rät: Vorsichtig sein, wenn’s um Geld geht 

Gerade die Hilfsbereitschaft zumeist älterer Menschen wird von Trickdieben schamlos ausgenutzt. Deshalb rät die Polizei, in solchen Fällen sehr vorsichtig mit dem Geldbeutel zu sein und auf Distanz zu den Personen zu achten. Wenn unbekannte Personen dabei einem „zu dicht auf die Pelle rücken“, ist Gefahr im Verzug und ein Trickdiebstahl droht. Um abzulenken und die Sicht zu versperren setzen die Diebe beispielsweise auch die Kladden, auf dem sich bereits vermeintliche Spender eingetragen haben, als Sichtschutz ein, um dahinter mit spitzen Fingern das Geld zu ziehen.

Bild: (c) Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.