nh94
Dieser Artikel ist unter der ID: 1580 in unserem System gelistet.

Küchenbrand in Malsfeld – 25.000 Euro Sachschaden

Dieser Artikel wurde 2.967 mal gelesen.

Malsfeld – Glücklicherweise nicht wie zuerst gemeldet ein ganzes Wohnhaus stand in Flammen, sondern lediglich die Küche in einem Zweifamilienhaus in der Lindenstraße in Malsfeld (Schwalm-Eder-Kreis). Die 22 Jahre alte Mieterin kehrte gegen 12:30 Uhr von einem Einkauf zurück und fand ihre Wohnung vollkommen verqualmt vor. Sie alarmierte die Rettungskräfte.

Ein Angriffstrupp hatte das Feuer in der Küche schnell unter Kontrolle und auch gelöscht. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Neben der Küche wurde auch das Wohnzimmer durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Die Wohnung ist aufgrund des Rußes in den anderen Zimmern nicht bewohnbar. Im Anschluss an die Löscharbeiten kontrollierten die Kameraden der Feuerwehr den Dachstuhl mit einer Wärmebildkamera auf eine eventuelle Brandausbreitung. Nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen konnte der Einsatz abgeschlossen werden. Im Einsatz waren 43 Frauen und Männer der Feuerwehren aus Malsfeld und Melsungen, ein Rettungsteam und ein Notarzt, sowie die Polizei Melsungen mit einer Streife. Die Einsatzleitung hatte Stefan Schaudt (stellvertretender Gemeindebrandinspektor). Zur Brandursache ermittelt die Polizei. Nach Angaben von Pressesprecher Polizeihauptkommissar Markus Brettschneider, gibt es bislang keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Der Gebäudeschaden beträgt etwa 25.000 Euro.

Text/Bild: (c) Alexander Wittke / nh24

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.