hessen polizei017
Dieser Artikel ist unter der ID: 789 in unserem System gelistet.

Diebisches Duo – Frechheit siegt nicht immer

Dieser Artikel wurde 4.169 mal gelesen.

Bischofsheim  – Mit der Strategie des gegenseitigen Beschenkens hatten sich am Montag (8.8.) zwei Frauen nach zwei Ladendiebstählen gegenüber der Polizei vergeblich aus der Verantwortung stehlen wollen: Das polizeibekannte Duo im Alter von 27 und 41 Jahren aus Bischofsheim hatte zuvor gegen 16.30 Uhr zwei teure Sonnenbrillen aus einem Optikergeschäft in der Straße „Am Flurgraben“ gestohlen. Ungeniert hatten sie dazu die Ware gewaltsam aus einem Ständer gebrochen.

Eine aufmerksame Zeugin hatte sich jedoch das Kennzeichen des Wagens gemerkt, mit dem die Frauen anschließend davon gefahren waren. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen kam dann heraus, dass vermutlich dieselben Damen kurz vor dem Diebstahl der Brillen einen Rucksack in einem Schreibwarenladen um die Ecke gestohlen hatten. Die Polizisten wurden nun zuhause bei der 41-jährigen Tatverdächtigen vorstellig. Die Frau hatte den gestohlenen Rucksack auch in ihrem Besitz. Es sei ein Geschenk einer Bekannten, tischte sie den Beamten auf. Die ließen sich nicht täuschen, stellten das angebliche Geschenk sicher und gaben es dem Ladenbesitzer zurück. Die jüngere Komplizin erschien wenig später von sich aus auf der Polizeiwache in Bischofsheim, wo sie von den Ordnungshütern auf den Diebstahl der Brillen angesprochen wurde. Auch sie hatte zufällig ein Geschenk einer Bekannten erhalten – nämlich eine teure Brille im Wert von 168 Euro. Anhand der Gestellnummer hatten die Ermittler schnell herausgefunden, dass es sich um eine der gestohlenen Modelle handelt. Die zweite Brille fand die Polizei dann in einem Gebüsch vor dem Geschäft. Der Optiker bekam seine gestohlene Ware ebenfalls zurück. Die beiden mutmaßlichen Diebinnen haben sich nun wegen des doppelten gemeinschaftlichen Diebstahls zu verantworten.

Bild: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.