hessen feuerwehr022
Dieser Artikel ist unter der ID: 782 in unserem System gelistet.

Unfall mit LKW und Strassenbahn – Vier Verletzte

Dieser Artikel wurde 3.909 mal gelesen.

Kassel – Am Mittwochmorgen, gegen 10.25 Uhr, meldete ein
Mitarbeiter der Kasseler Verkehrsgesellschaft einen Verkehrsunfall
auf der Leipziger Straße in Kassel bei dem eine Straßenbahn und ein
Lkw involviert waren. Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Insassen,
darunter auch der Fahrer der Straßenbahn verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach erster Einschätzung auf etwa 50.000 Euro. Nach Angaben der an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Kassel-Ost ereignete sich der Unfall auf der stadtauswärts führenden Fahrbahn unmittelbar hinter dem Leipziger Platz. Hier wollte ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Vellmar mit seinem Sattelzug nach rechts auf das Firmengelände eines dortigen Gabelstaplervertriebs auffahren. Beim Einbiegen scherte der Auflieger aus und beschädigte mit der hinteren linken Ecke eine Straßenbahn, die ebenfalls stadtauswärts im Gleisbett mittig der Straße unterwegs war. Die Tram, die von einem 25-Jährigen aus Kassel gefahren wurde, ist bei dem Unfall im vorderen Drittel an der rechten Seite getroffen worden, wodurch einige Seitenscheiben zerbarsten.   Auf Grund des Zusammenpralls verletzten sich neben dem Straßenbahnfahrer, der einen leichten Schock erlitt, aber nach ambulanter Behandlung vor Ort verbleiben konnte, drei Fahrgäste, die sich im Bereich der Anstoßstelle aufhielten. Eine 81-Jährige aus Kassel (Verdacht HWS und leichte Schnittverletzungen), ein
48-Jähriger aus Frankfurt (Verdacht einer Armfraktur) und ein 24-jähriger Rumäne (leichte Schnittverletzungen) wurden vorsorglich zur weiteren Behandlung in Kasseler Krankenhäuser gebracht.   Da die beteiligten Fahrzeuge derart ineinander verkeilt waren,  dass sie nicht mehr mit eigener Motorkraft befreit werden konnten, war neben den Rettungs- und Polizeikräften auch ein Kran der Berufsfeuerwehr Kassel eingesetzt, der den Sattelauflieger zunächst hoch und dann an die Seite heben musste. Anschließend konnten die Fahrzeuge wieder bewegt werden, eine Abschleppung war nicht nötig. DenSchaden an der recht neuen Straßenbahn gab ein Mitarbeiter der  KVG nach erster vorsichtiger Schätzung mit ca. 35.000 Euro an. Den Schaden am Sattelauflieger bezifferten die Beamten mit etwa 15.000 Euro. In Folge des Unfalls war die stadtauswärts führende Fahrbahn für eine gute Stunde bis etwa. 11.35 Uhr voll gesperrt, der Verkehr war zu dieser Zeit über die Ochshäuser Straße umgelenkt worden. Es
kam auf Grund der guten Umlenkungsmöglichkeit zu keinen nennenswertenVerkehrsbehinderungen.

Fotostrecke: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.