pressefoto0073
Dieser Artikel ist unter der ID: 1782 in unserem System gelistet.

Frankfurter Buchmesse – Alice Munro und Daniela Katzenberger stürmen Buch-Charts

Dieser Artikel wurde 8.384 mal gelesen.

Frankfurt – Unterschiedlicher könnten zwei Autorinnen kaum sein, Die eine schreibt seit mehreren Jahrzehnten Kurzgeschichten und ist frischgebackene Literaturnobelpreisträgerin. Die andere wurde durch TV-Shows berühmt und stellte auf der Frankfurter Buchmesse ihr zweites Werk vor. Doch eins haben Alice Munro und Daniela Katzenberger gemeinsam.

Beide landen in den deutschen Buch-Charts. Im Ranking der erfolgreichsten Belletristik-Taschenbücher startet Alice Munros Erzählband „Zu viel Glück“ auf einem hervorragenden 17. Rang. Die Kanadierin muss sich zwar Mega-Bestsellern wie „Eine Handvoll Worte“ (eins), „Ein ganzes halbes Jahr“ (zwei; beide von Jojo Moyes) sowie Nele Neuhaus‘ „Böser Wolf“ (neu auf drei) geschlagen geben. Doch für eine Schriftstellerin, die mit ihrem Spezialgebiet eher selten in den Bestsellerlisten auftaucht, ist die Platzierung beachtlich. Dies belegen auch die Absatzzahlen ihres Buches, die im Vergleich zur Vorwoche auf mehr als das 30-Fache anstiegen. Zwei Jahre nach ihrer Autobiografie „Sei schlau, stell dich dumm“ gibt Kultblondine Katzenberger nun Nachhilfe in Sachen Liebe. „Katze küsst Kater“ erklärt, welcher Partner zu einem passt, wie man Streits schlichtet und was eine glückliche Beziehung ausmacht. Als bester Neueinsteiger debütiert der Titel auf Position acht der Taschenbuch-Charts im Bereich Sachbuch. Helmut Köhler („Bürgerliches Gesetzbuch“), James Bowen („Bob, der Streuner“) und Alex Loyd & Ben Johnson („Der Healing Code“) behalten weiterhin die Oberhand.

Bild: ©99pro media gmbh
Quelle: media control® GfK International GmbH

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.