hessen polizei081
Dieser Artikel ist unter der ID: 1571 in unserem System gelistet.

A7 – Reifenplatzer sorgt für Gefahrgutunfall bei Lutterberg

Dieser Artikel wurde 3.214 mal gelesen.

Lutterberg – LKW und PKW Fahrer mussten sich am Mittwochmorgen auf der A7 in Richtung Norden einer schweren Geduldsprobe unterziehen. In der Nacht auf Mittwoch, gegen 01.00 Uhr kam es rund 1000 Meter nach der Ausfahrt Hann. Münden Lutterberg zu einem LKW Unfall.

An einem Fahrzeug aus Pinneberg platze ein Reifen, der Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kippte in den Graben. Der Fahrer blieb unverletzt und informierte die Polizei. Ein Bergungsunternehmen stellte den LKW wieder auf und entdeckte dabei, dass ein Bigpack beschädigt war und das Granulat auf die Ladefläche lief. Sofort wurde die Feuerwehr alarmiert die dann alle weiteren Maßnahmen einleitete. Insgesamt hatte der LKW 20 Tonnen des gefährlichen Stoffes Paraformaldehyd-Granulat geladen. Da nicht nur die Umwelt in Gefahr war, sondern auch Menschenleben, musste die Autobahn in Richtung Norden voll gesperrt werden. Seit fünf Uhr in der Früh ging dann auf der Autobahn 7 nichts mehr. Viele LKW Fahrer waren genervt und versuchten über Umleitungsstrecken wie hier über die B496 den Stau zu umfahren, doch leider hatten auch andere die gleiche Idee und so staute es sich von der Autobahn bis in den Ortskern von Hann. Münden auf einer Strecke von über 10 Kilometern. Einige LKW Fahrer jedoch hatten die Sinnlosigkeit des Umfahrens erkannt und fuhren den Rastplatz an. Größtes Problem der Feuerwehr war, dass der Stoff nicht mit Wasser in Verbindung treten durfte. Der Himmel sagte jedoch teilweise etwas anderes aus. Aus diesem Grund hatte die Feuerwehr bereits alle Vorsichtsmassnahmen getroffen. Der Stau auf der Autobahn zog sich noch über die Anschlussstelle Kassel Nord hinaus uns sorgt so für fast 12 Kilometer Stillstand. Auch nach 13 Uhr war die Autobahn immer noch voll gesperrt. Insgesamt waren rund 120 Einsatzkräfte vor Ort.

 Fotostrecke: (c) Hessennews TV

 

—> Weitere Bilder in der Galerie <—

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.