wolfhagen wohnhausbrand 2 10122013
Dieser Artikel ist unter der ID: 1445 in unserem System gelistet.

Fachwerkhaus im Vollbrand – Für Hund und Katze kam jede Hilfe zu spät

Dieser Artikel wurde 17.687 mal gelesen.

Wolfhagen – Am späten Dienstagnachmittag gegen 16.00 Uhr kam es in der Kernstadt von Wolfhagen zu einem Großbrand. In der Innenstadt konnte man die Hand nicht mehr vor Augen sehen und Flammen schlugen meterhoch aus den Fenstern. Innerhalb von wenigen Minuten war die Feuerwehr in der Schützeberger Strasse angekommen.

Stinksauer reagierte Frank Brunst Einsatzleiter der Feuerwehr Wolfhagen, weil fast kein Durchkommen zur Einsatzstelle möglich war. Viel Pkws waren falsch abgestellt und erschwerten die Durchfahrt der Feuerwehr. Ein Fahrzeug wurde bei der Einsatzfahrt beschädigt.Mit Drehleiter und 80 Einsatzkräften bekämpfte die Feuerwehr den Brand in dem Mehrfamilienhaus.  Neben den Ortteilen aus Wolfhagen, war auch die Feuerwehr Baunatal mit einer Drehleiter und einem Tanklöschfahrzeug vor Ort. Sehr schnell war dann das Feuer unter Kontrolle. Zwei Personen, darunter auch der 33-jährige Anwohner, mussten auf Grund einer Rauchgasvergiftung in das Wolfhager Krankenhaus eingeliefert werden. Für einen Hund und zwei Katzen kam bei dem Brand jedoch jede Hilfe zu spät. Das Haus wurde zunächst von der Polizei beschlagnahmt. Wie uns Einsatzleiter Frank Brunst mitteilte wird das Haus zunächst als unbewohnbar eingestuft. Die im Haus lebenden Menschen kamen bei Bekannten und in Notunterkünften durch die Stadt Wolfhagen unter. Derzeit steht noch nicht fest wie es zu dem Brand kommen konnte. Die Polizei wird die Ermittlungen an der Bandstelle am Mittwoch Vormittag beginnen. Wie hoch der Sachschaden sein wird, konnte uns die Polizei am Abend noch nicht mitteilen.

Fotostrecke: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.