kassel schleuse demo 03 06 2012
Dieser Artikel ist unter der ID: 1652 in unserem System gelistet.

Demo an der Schleuse

Dieser Artikel wurde 3.474 mal gelesen.

Kassel – Am Sonntagvormittag gegen 11.45 Uhr gab es in Kassel auf der Fulda eine Demo an der sich rund 200 Boote beteiligten. Mit Signalhörnen, Megaphonen und Trillerpfeifen machten die Bootseigner lautstark Ihrem Ärger Luft. Hintergrund ist die rund 100 Jahre alte Schleuse in Kassel die 2016 ihren Betrieb wegen Baufälligkeit einstellen soll.

Eine Restaurierung soll Millionen kosten, dafür ist angeblich kein Geld vorhanden. Unmut macht sich in den Vereinen an der Fulda breit, nachvollziehen könnte man eine solche Entscheidung nicht. Wenn die Schleuse tatsächlich geschlossen werden sollte können keine Baggerschiffe mehr die Fulda befahren, sie würde langsam versanden, das Aus für den Regattasport. Ein Desaster auch für die Personenschifffahrt, die Ausflugsdampfer könnten Ihre Fahrten nicht mehr fortsetzen und müssten Ihren Betrieb einstellen. 10000 Postkarten mit dem Aufdruck „Die Fulda ist unser Leben„ hat der Kasseler Nautic Club drucken lassen um auf den Umstand aufmerksam zu machen. Die Karten müssen ausgefüllt und entweder per Post an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer geschickt, oder im Nautic Club abgeben werden.

 

Aktuelle Fotostrecke: (c) Hessennews TV

–> Zur Bildergalerie <—

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.