hessen feuerwehr013
Dieser Artikel ist unter der ID: 1501 in unserem System gelistet.

Scheunenbrände in Hilmes und Eschwege

Dieser Artikel wurde 5.911 mal gelesen.

Hilmes/Eschwege – Zwei Scheunenbrände haben die Feuerwehren aus Schenklengsfeld und Eschwege beschäftigt. In Hilmes wurde gegen 21:30 eine brennende Scheune gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Scheune im Vollbrand.

Die Feuerwehr hatte bei Minus 17 Grad große Probleme weil das Löschwasser anfing zu gefrieren. Die Feuerwehren aus Schenklengsfeld und Bad Hersfeld waren stundenlang im Einsatz, der Schaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Auch in Eschwege hatten die Feuerwehren viel zu tu, hier standen 200 Großballen, 100 Kleinballen und 45 Großrundballen Stroh in Flammen. Gegen 02.35 meldete ein Autofahrer, das es im Bereich der Reiterhalle brennen würde, daraufhin wurden die Feuerwehren aus Eschwege, Oberhohne und Niederhohne alarmiert. In der Scheune standen auch zwei Traktoren und zwei Anhänger die ebenfalls Opfer der Flammen wurden. Gegen 04.00 Uhr musste die Brückenstraße gesperrt werden, weil Schaulustige die Löschschläuche überfuhren und damit die Brandbekämpfungsmaßnahmen störten. Insgesamt 72 Einsatzkräfte waren über mehrere Stunden im Einsatz, der Schaden wird hier auf 100.000 Euro geschätzt.

Bild: Hessennews

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.