nh64
Dieser Artikel ist unter der ID: 1168 in unserem System gelistet.

Zwei Schwerverletzte nach Vorfahrtsverletzung

Dieser Artikel wurde 3.168 mal gelesen.

Homberg – Zwei Menschen wurden am Mittwoch bei einem Unfall auf der Kreisstraße 26 nahe Homberg im Schwalm-Eder-Kreis schwer verletzt. Beide wurden von einem Notarzt und zwei DRK-Rettungsteams aus Homberg erstversorgt und anschließend in Krankenhäuser nach Kassel gebracht. Lebensgefahr besteht glücklicherweise nicht, wie ein Polizist an der Unfallstelle sagte.

Zu dem Unfall kam es, als gegen 18 Uhr eine 69 Jahre alte Frau aus Homberg, von Mardorf aus nach links auf die Kreisstraße in Richtung der Kreisstadt abbiegen wollte. Beim Abbiegen übersah sie vermutlich einen 23 Jahre alten Audifahrer aus Edermünde-Haldorf, der von Homberg kommend in Richtung der B 254 unterwegs war. Durch den Zusammenprall wurde die komplette Front des Audis zerstört. Die Ölwanne des Wagens platzte, der manövrierunfähige Wagen überfuhr die Gegenfahrbahn und kam auf einem Feld zum Stillstand. Das Auto der 69-Jährigen wurde um die eigene Achse geschleudert und kam entgegen der Fahrtrichtung an einem Verkehrsschild zum Stillstand. Die beiden Rettungsteams versorgten die Verletzten, während die Feuerwehrleute aus Homberg sich um die Beseitigung der Trümmer und des Öls kümmerten. Während der Rettungsarbeiten war die Kreisstraße für den Verkehr voll gesperrt. Die Feuerwehr der Kreisstadt war mit den Einsatzabteilungen Homberg und Mardorf vor Ort. Zwei Streifen der Polizeistation Homberg nahmen den Unfall auf. Der Sachschaden beträgt rund 15.000 Euro.

Bild: (c) Alexander Wittke/nh24  

 

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.