hessen feuerwehr012
Dieser Artikel ist unter der ID: 973 in unserem System gelistet.

Schwerer LKW-Unfall auf der A44

Dieser Artikel wurde 4.889 mal gelesen.

Breuna/Warburg – Ein Rückstau an einer Baustelle auf der Autobahn 44 zwischen Breuna und Warburg löste am Dienstag gegen 18.15 Uhr einen folgenschweren Verkehrsunfall aus. Im Baustellenbereich blieb ein LKW liegen, es kam zum Stau. Ein Polnischer Fahrer musste seinen Silozug in Folge der aktuellen Verkehrslage anhalten, zwei Ihm folgende LKWs kamen ebenfalls rechtzeitig zu stehen.

Ein 27- jähriger Fahrer jedoch brachte seinen Sattelzug nicht mehr zum stehen und fuhr den drei vor ihm stehenden LKWs auf und schob diese zusammen. Der 27-jährige Unfallfahrer wurde bei dem Aufprall in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und erlitt schwerste Verletzungen. Die Bergung des Mannes nahm über eine Stunde in Anspruch. Er musste nach der Befreiung aus dem Wrack mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in ein Krankenhaus geflogen werden. In den zwei vorausfahrenden Lkw wurden ein 58-jähriger und ein 49-jähriger leichter verletzt. Die Fahrerin des zweiten LKW kam mit dem Schrecken davon. Die Vollsperrung der A44 dauerte bis ca. 22.00 Uhr. An den Fahrzeugen entstand nach ersten Angaben ein Gesamtschaden von rund 200.000 Euro.

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.