Dieser Artikel ist unter der ID: 1057 in unserem System gelistet.

Unfall A7 Lutterberg und Kassel-Nord

Dieser Artikel wurde 9.251 mal gelesen.

Lutterberg/Kassel – Auf der A7 zwischen Hann. Lutterberg und Kassel Ost kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen nur leicht verletzt wurden. Zunächst war die Polizei auf Grund von Anrufen davon ausgegangen, dass die 60 Jahre alte Ehefrau des 64 jährigen Fahrers aus dem Fahrzeug geschleudert wurde.

Das Ehepaar war mit Ihrem rund 13 Jahre alten Fahrzeug in Richtung Kassel unterwegs. Der Fahrer befand sich auf dem mittleren der drei Fahrspuren und wollte auf die rechte Fahrspur wechseln als er bemerkte, dass hier schon ein Fahrzeug fuhr. Er lenkte vermutlich zu heftig zurück, kam hierbei ins schleudern und geriet nach rechts in den Flutgraben überschlug sich und kam dann wieder auf den Rädern zum stehen. Vermutlich in Folge eines Schocks stieg die Frau aus dem Fahrzeug aus und legte sich auf die Wiese. Andere Verkehrsteilnehmer interpretierten dies jedoch falsch und meldeten der Polizei die Frau sei aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Auch Sie hat bei dem Unfall vermutlich nur leichte Verletzungen erlitten, musste jedoch über Nacht im Krankenhaus bleiben. Auf Grund des Unfalls kam es zu einem Rückstau von rund sechs Kilometer Länge. Der Sachschaden wird auf rund 2000.- Euro geschätzt.

Bilder: (c)Hessennews/Hessenreport

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.