Dieser Artikel ist unter der ID: 44883 in unserem System gelistet.

Kassel: Karnevalumzug und Rathausstürmung am Samstag

Dieser Artikel wurde 77.956 mal gelesen.

Kassel – Am Samstag ziehen die Närrinnen und Narren wieder durch die Kasseler Innenstadt. „Der Zug wird rund einen Kilometer lang sein und wir erwarten wieder 15.000 Besucherinnen und Besucher“, so Patrick Hartmann, der für die Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften (GKK) den Zug organisiert.

Ab 12.11 Uhr wird der Festzug sich über das Königstor, die Fünffensterstraße und die Neue Fahrt in Richtung Königsplatz bewegen. Für die Kinder ist auf dem Königsplatz ein Karussell aufgebaut, es gibt eine Donutbäckerei. Der Festzug führt dann über die Königstraße zum Rathaus. Dort werden die ersten Festzugsteilnehmer gegen 13 Uhr ankommen, begrüßt und es wird auf dem Rathausvorplatz kräftig gefeiert. Sind alle Wagen und Fußgruppen angekommen, stürmt das Prinzenpaar die Rathaustreppen empor und hofft, auch in diesem Jahr die Rathausschlüssel symbolisch überreicht zu bekommen. Oberbürgermeister Christian Geselle wird zur Verteidigung aufrufen und am Ende traditionell verlieren. Vor und im Rathaus wird im Anschluss ausgelassen gefeiert. Vor dem Rathaus gibt es Speisen und Getränke.

Rund 500 Aktive in Fußgruppen, auf Motivwagen und mit anderen Fahrzeugen werden erwartet. Rund 40 Zugnummern aus Karneval und Sportvereinen, von Prinzenpaaren aus Stadt und Landkreis bis zum Zissel sind bisher gemeldet. Sechs Spielmannzüge bereichern das Zugtreiben und sorgen für Stimmung. Mit dabei sind u.a. die „Drum & Brass Band Kassel“, der „Spielmanns- & Fanfarenzug Witzenhausen“, sowie Musik- und Fanfarenzüge aus Großalmerode, Hann. Münden, Hofgeismar und Baunatal. Fußgruppen und Fahrzeuge gibt es natürlich Karnevalgesellschaften aus Kassel und dem Landkreis, angeführt von Prinzenpaar der Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften. Drei Motivwagen zeigen Karikaturen zu kommunalen Themen. Beteiligt sind auch die Kasseler Volksfeste, die Musik- und Tanzschule Enjoy, die Fullegarde, die „Kassel Titans“ und Zauberer Fabian Regenbogen.

Ab 11.00 Uhr stellt sich der närrische Lindwurm im Königstor zwischen Wilhelmshöher Allee und Sophienstraße auf. Dieser Bereich wird bis ca. 12.30 Uhr komplett gesperrt sein. Anwohner werden gebeten, Ihre Fahrzeuge bei dringenden Erledigungen außerhalb des Aufstellungsbereiches zu parken.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2024 - Leitschuh, Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.