Dieser Artikel ist unter der ID: 2009 in unserem System gelistet.

Zwei Unfälle auf A44 – Unfall bei Rückstau

Dieser Artikel wurde 1.173 mal gelesen.

Kassel – Entgegen der ersten Meldung, waren beide Unfälle auf der A 44 in  Fahrtrichtung Dortmund zwischen den Anschlussstellen Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg.     Kurz vor 10 Uhr krachte es das erste Mal bei Kilometer 11,9.

Ein  34-jähriger Autofahrer aus Leipzig befuhr die A 44 auf dem linken  Fahrstreifen und kam vermutlich infolge nicht angepasster  Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach links in die  Mittelleitplanke ab. Von dort wurde sein Fahrzeug abgewiesen und  wieder über die rechte Fahrbahn geschleudert. Eine 41-jährige  Autofahrerin aus Zierenberg, die in diesem Moment auf dem rechten  Fahrstreifen unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte frontal gegen die Fahrerseite des Unfallverursachers. Beide  Fahrzeuge kamen dann auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der  34-jährige Autofahrer und sein ebenfalls aus Leipzig stammender  47-jähriger Beifahrer wurden offenbar nur leicht verletzt und kamen  zur ambulanten Behandlung in das Wolfhager Krankenhaus. Ein weiterer  Rettungswagen brachte die 41-Jährige für weitere Untersuchungen in  ein Kasseler Krankenhaus. Der Gesamtschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.   Durch den Rückstau ereignete sich dann kurze Zeit später bei Kilometer 11,4 ein weiterer Auffahrunfall. Zu diesem  Unfall liegen noch keine Informationen vor. Nachdem Betriebsstoffe  ausgelaufen waren, musste die Autobahnmeisterei Baunatal die Fahrbahn reinigen. Der Verkehr konnte an beide Unfallstellen vorbei geleitet werden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.