unfall a7 ohn
Dieser Artikel ist unter der ID: 39132 in unserem System gelistet.

Stauende: Schwerer LKW-Unfall mit Brandfolge auf A7 – Fahrer kommt ums Leben (Video)

Dieser Artikel wurde 68.544 mal gelesen.

Hünfeld – Am Donnerstag gegen 18:20 Uhr kam es auf der A7 in südlicher Fahrtrichtung in Höhe der Anschlussstelle Hünfeld/Schlitz zunächst zu einem Verkehrsunfall geringeren Ausmaßes. Dieser ereignete sich aufgrund der stürmischen Witterung mit zwei beteiligten Pkw, welche jedoch auf der Fahrbahn zum Stehen kamen. Durch die Unfallaufnahme und andauernde Bergung der Pkw bildete sich ein Rückstau auf allen drei Fahrstreifen.

Schwerer Folgeunfall

Ein 30-jähriger LKW-Fahrer aus Kassel übersah gegen 19:24 Uhr das Stauende und fuhr deshalb auf einen auf dem rechten Fahrstreifen am Stauende stehenden LKW auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde dieser LKW auf den vor ihn befindlichen LKW geschoben und auch dieser wurde nochmals auf den vor ihn stehenden LKW geschoben. Insgesamt waren vier LKW beteiligt. Die Fahrzeugführer der vorderen drei LKW konnten ihre Fahrzeuge verlassen und wurden leicht verletzt. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache fingen der auffahrende LKW und der LKW am Stauende Feuer und brannten zum Teil vollständig aus. Der 30-Jährige LKW-Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und konnte auch durch die Ersthelfer nicht aus dem Fahrzeug befreit werden. Er erlag vor Ort seinen schweren Verletzungen und verbrannte im Fahrzeug. Zwei weitere Ersthelfer wurden mit einer Rauchgas-Intoxikation in umliegende Kliniken transportiert. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der geladenen Pellets eines LKW als äußerst schwierig und dauerten über Stunden an. Ein Gutachter wurde zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Die Autobahn musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © Osthessennews

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.