Dieser Artikel ist unter der ID: 8804 in unserem System gelistet.

17-jähriger mit Krad verunfallt – Hubschrauber im Einsatz

Dieser Artikel wurde 32.540 mal gelesen.

Jesberg – Schwere, glücklicherweise aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen, zog sich ein 17-jähriger Kradfahrer aus Bad Zwesten bei einem Alleinunfall zwischen Jesberg und Reptich zu. Neben einem Rettungswagen und einem Notarzt war auch der Rettungshubschrauber Christoph-7 vor Ort im Einsatz. Nach polizeilichen Informationen von der Unfallstelle war vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit der Grund für einen Verkehrsunfall mit einem Leichtkraftrad auf L3149.

Der 17-jährige junge Mann befuhr die Landstrasse von Jesberg kommend in Richtung Reptich, als er ausgangs in einer Rechtskurve plötzlich die Gegenfahrbahn querte und im Straßengraben landete. Eine Rettungswagenbesatzung sowie ein Notarzt versorgten den Bad Zwestener an der Unfallstelle. Aufgrund des Unfallherganges und des Verletzungsmusters wurde ein Rettungshubschrauber hinzugerufen. Der junge Mann wurde im Anschluss in ein Kasseler Krankenhaus geflogen. Die L3149 war aufgrund der Rettungsmaßnahmen und der Landung des Rettungshubschraubers für knapp eine Stunde ein beide Richtungen gesperrt. Den Sachschaden beziffert die Polizei Schwalmstadt auf 1.000 Euro. (mpu)

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © Mark Pudenz / Hessennews.TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.