Dieser Artikel ist unter der ID: 50128 in unserem System gelistet.

KS: Tasche brannte vor Mehrfamilienhaus – Polizei-Großeinsatz nach Knallgeräusche in der Willi Allee

Dieser Artikel wurde 17.952 mal gelesen.

Kassel – Am Montagabend kam es in der Wilhelmshöher Allee zu einem größeren Polizeieinsatz, der über mehrere Stunden ging. Gegen 17.20 Uhr wurde die Polizei in Höhe der Huttenstraße alarmiert. Vor einem Eingang eines Mehrfamilienhaus Höhe Nr. 164 kam es zum Brand einer Tasche. Dabei waren auch Knallgeräusche zu hören. Vor Ort konnten zunächst keine Verletzten festgestellt werden, größerer Sachschaden war ebenfalls nicht entstanden. Darüber hinaus meldete sich bei den Absperrkräften im weiteren Verlauf eine 30-jährige Passantin, die angab, dass sie sich zuvor dem brennenden Gegenstand genähert hatte und bei dem Vorfall offenbar leicht im Gesicht verletzt worden war. Die Wilhelmshöher Allee war im Bereich des Tatorts bis etwa 22 Uhr weiträumig abgesperrt. Die möglichen Hintergründe des Vorfalls sind momentan noch völlig unklar. Die Polizei schließt eine Straftat aktuell nicht aus, die Ermittlungen dazu laufen noch.

Zeugen gesucht

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang auch um Zeugenhinweise. Wer am späten Montagnachmittag im Bereich Wilhelmshöher Allee, zwischen Huttenstraße und Berlepschstraße, verdächtige Beobachtungen gemacht hat und Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2024 - Hessennews TV / Marc Pape

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.