PKW-Fahrerin übersieht Unfallstelle auf Standstreifen – Schwerer Unfall auf A44
Dieser Artikel ist unter der ID: 48111 in unserem System gelistet.

PKW-Fahrerin übersieht Unfallstelle auf Standstreifen – Schwerer Unfall auf A44

Dieser Artikel wurde 153.376 mal gelesen.

Kassel – Am Donnerstag kam es auf der A44 zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Bad Wilhelmshöhe zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war es kurz vor dem schweren Verkehrsunfall bereits zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw gekommen, dessen Fahrer daraufhin auf dem Standstreifen anhielten und die Polizei riefen. Noch bevor Streifen der Autobahnpolizei an dem Unfallort eintrafen, war eine 60 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Göttingen aus noch unbekannten Gründen mit ihrem Kleinwagen gegen 09.20 Uhr in die beiden auf dem Standstreifen stehenden Fahrzeuge gefahren. Deren 38 und 61 Jahre alten Fahrer hielten sich zu diesem Zeitpunkt offenbar außerhalb ihrer Autos im Bereich des Standstreifens auf und wurden bei dem Zusammenstoß von den Fahrzeugen erfasst. Dabei zog sich der 38-Jährige aus Mühlheim an der Ruhr sehr schwere Verletzungen zu, sodass die Rettungskräfte an der Unfallstelle eine Lebensgefahr bei ihm nicht ausschließen konnten. Der 61-Jährige aus Münster wurde ebenfalls schwer verletzt, die 60-jährige Autofahrerin zog sich mutmaßlich leichte Verletzungen zu.

Aufgrund des Unfalls musste die A 44 in Richtung Kassel voll gesperrt werden, wodurch es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Zierenberg abgeleitet. Den zwischen Zierenberg und der Unfallstelle festsitzenden Verkehrsteilnehmern wurde ermöglicht, ebenfalls von der Autobahn abzufahren. An der Unfallstelle war neben Polizeistreifen, Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeugen auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. In die Ermittlungen zur Unfallursache wurde ein Gutachter eingeschaltet. Die drei Pkw wurden sichergestellt und abgeschleppt. Die Autobahn war bis 13.10 Uhr voll gesperrt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Symbolfoto: © 2024 - Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.