Dieser Artikel ist unter der ID: 45412 in unserem System gelistet.

HOG: Vier Verletzte bei Alleinunfall – 19-Jähriger wohl ohne Führerschein unterwegs

Dieser Artikel wurde 424.018 mal gelesen.

Hofgeismar – Zu einem schweren Alleinunfall kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf der L3212 zwischen Hofgeismar und Hümme. Nach derzeitigen Ermittlungen war ein 19-Jähriger aus Hagen zu dieser Zeit am Steuer eines Mitsubishi mit drei Insassen auf der L3212 von Hofgeismar-Hümme in Richtung Hofgeismar unterwegs. Kurz nach Hümme verlor der Fahrer aus noch ungeklärten Ursachen die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehr war der Fahrer eingeklemmt, eine Person auf der Rückbank eingeschlossen, eine Person im Graben und eine weitere Person wurde bereits vom Rettungsdienst behandelt. Die Rettung der Personen im Fahrzeug gestaltete sich etwas schwieriger, da der PKW schräg im Wassergraben stand. Nach der Rettung wurden alle Personen in ein Krankenhaus eingeliefert. Wie schwer die Verletzungen sind, ist derzeit noch unklar. Wie die Polizei berichtet, besteht der Verdacht, dass der 19-Jährige keinen Führerschein hat. Eine bei ihm im Krankenhaus entnommene Blutprobe soll nun Aufschluss darüber geben, ob er möglicherweise unter Alkohol- oder Drogeneinfluss gestanden hatte. Die Landstraße war rund drei Stunden voll gesperrt. Bei neuen Erkenntnissen berichten wir nach.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2024 - Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.