Dieser Artikel ist unter der ID: 40080 in unserem System gelistet.

Sturmtief Ylenia über Nordhessen – Milch-LKW von Windböe erfasst und umgekippt

Dieser Artikel wurde 114.768 mal gelesen.

Nordhessen – Das Sturmtief „Ylenia“ hat in Nordhessen rund 100 Einsätze beschert, der Großteil davon wegen umgestürzter Bäume oder umgewehter Schilder und Zäune. Im Schwalm-Eder-Kreis und im Landkreis Kassel sind jedoch auch verletzte Personen zu beklagen. Gegen 7 Uhr war in Fritzlar ein 40-Jähriger von herabfallenden Gegenständen eines Daches am Kopf getroffen und verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Milch-Laster muss aufwendig geborgen werden

In Liebenau war gegen 9 Uhr ein vollbeladener Milch-Lkw mit Anhänger auf der L3212 von Hofgeismar kommend in Richtung Niedermeiser von einer starken Böe erfasst und auf den unbefestigten Seitenstreifen gedrückt worden, wodurch das Fahrzeuggespann kippte und in der Böschung auf die rechte Seite fiel. Der 31 Jahre alte Fahrer aus Seesen in Niedersachsen sowie seine 20 Jahre alte Beifahrerin aus Bremerhaven zogen sich leichte Verletzungen zu. Der 31-Jährige wurde anschließend mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an dem Lkw, der erheblich beschädigt wurde, wird auf rund 35.000 Euro geschätzt. Die aufwendigen Bergungsarbeiten, bei denen zunächst die Milch aus dem verunfallten Lkw abgepumpt und umgeladen werden muss, dauerten mehrere Stunden an.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2022 - Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.