pol bild symbol
Dieser Artikel ist unter der ID: 38464 in unserem System gelistet.

Pfiffige Seniorin täuscht Betrügern – Festnahmen nach Schockanruf in Ahnatal

Dieser Artikel wurde 144.286 mal gelesen.

Ahnatal – Am Donnerstagabend konnte die Ermittlungsgruppe „EG SÄM“ gemeinsam mit Zivilfahndern der Operativen Einheit der Polizeidirektion Kassel die Festnahme von zwei Tatverdächtigen in einem Fall von einem betrügerischen Schockanruf durchgeführt werden. Die Polizeibeamten hatten die 35-jährige Frau und den 65-jährige Mann, beide mit polnischer Staatsangehörigkeit, bei der Geldübergabe in Ahnatal-Weimar festgenommen. Die beiden Tatverdächtigen, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben, wurden am Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Der erste Anruf eines angeblichen Polizeibeamten war am gestrigen Nachmittag bei der 69-jährigen Frau aus Ahnatal eingegangen. Der Betrüger am anderen Ende der Leitung gab vor, dass der Enkel der Seniorin einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Um die Haft des Enkelsohns abzuwenden, müsse die Ahnatalerin nun eine Kaution von 15.000 Euro zahlen.

Funkgespräche und Martinshorn im Hintergrund

Trotz im Hintergrund eingeblendeter Geräusche wie Funkrauschen und Martinshorn durchschaute die pfiffige Seniorin die Masche und handelte genau richtig, indem sie die richtige Polizei alarmierte. Die daraufhin durch die EG SÄM, die für solche Betrugsdelikte zum Nachteil älterer Menschen zuständig sind, eingeleiteten Maßnahmen führten schließlich gegen 19:30 Uhr zur Festnahme der beiden Tatverdächtigen, die die Betrügerbande zur Geldabholung nach Ahnatal-Weimar geschickt hatte. Gegen sie und noch unbekannte Mittäter wird nun wegen bandenmäßigem Betrugs ermittelt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Symbolfoto: © 2021 - Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.