Dieser Artikel ist unter der ID: 40772 in unserem System gelistet.

Gi: Polizeistreife beobachtet Einbruch in Juweliergeschäft – Festnahme

Dieser Artikel wurde 78.384 mal gelesen.

Gießen – Eine Polizeistreife konnte am frühen Freitagmorgen auf frischer Tat einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen. Offenbar war der 41-Jährige gerade dabei, einen Einbruch in ein Juweliergeschäft in der Bahnhofstraße zu begehen. Den Beamten war ein dunkler PKW gegen 03.50 Uhr in der Bahnhofstraße aufgefallen. Der PKW stand mit dem Heck direkt vor der Eingangstür eines Juweliergeschäftes. Da zudem der optische Melder des Juweliergeschäftes rot leuchtete und auch die Eingangstür offenstand, mussten die Beamten von einem Einbruch ausgehen. Kurz danach lief eine Person aus dem Geschäft und stieg in den PKW. Offenbar wollte der mutmaßliche Einbrecher flüchten. Die Beamten setzten ihren PKW direkt hinter das Auto des Unbekannten. Wenig später stieg der Unbekannte aus und wollte zu Fuß flüchten. Die Beamten konnten den Mann aber nach einigen Metern festnehmen. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 41 – jährigen polnischen Staatsangehörigen handelt. Offenbar, so die ersten Ermittlungen, hatte der Verdächtige eine Art Holzramme dazu benutzt, um mit dem PKW rückwärts dagegen zu fahren und die Tür rabiat aufzubrechen. In dem Auto fanden die Beamten dann bei der Durchsuchung Gegenstände, die vermutlich kurz zuvor aus dem Juweliergeschäft entwendet wurden. Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass noch weitere Personen an der Tat beteiligt waren. Die weiteren Ermittlungen dazu dauern an.

Wer Hinweise zu dem Einbruch geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, die den Fall bearbeitet, unter der Rufnummer 0641 – 7006 6555, zu geben.
Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2022 - Polizei

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.