fritzlar unfall 20122019010
Dieser Artikel ist unter der ID: 8571 in unserem System gelistet.

Frontalzusammenstoß zwischen PKW und LKW bei Fritzlar

Dieser Artikel wurde 63.470 mal gelesen.

Fritzlar – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmorgen auf der K13 zwischen Fritzlar und Zennern. Auf spiegelglatter Straße kollidierten ein PKW und ein LKW Frontal. Eine Person wurde schwer verletzt. Straßenglätte war vermutlich die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall heute Morgen zwischen Fritzlar und Zennern, bei dem eine 21-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Wabern schwer verletzt wurde. Kurz vor der Autobahnunterführung kollidierte die junge Frau frontal mit einem ihr entgegenkommenden Rübenlaster, der von einem 49-jährigen Mann aus Friedland gesteuert wurde.

Durch die heftige Kollision wurde der Kleinwagen in der Front vollständig zerstört und auf einen angrenzenden Acker geschleudert. Die schwerverletzte Wabernerin wurde mit Hilfe der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Der LKW-Fahrer blieb bei der Kollision unverletzt. Er kam mit dem Schrecken davon. Durch den Zusammenprall beider Fahrzeuge kam der Rübenlaster quer zur Fahrbahn zum stehen. Nur wenige Minuten zuvor hatte der Mann in der Wabernder Zuckerfabrik entladen. Zur Klärung der genauen Unfallursache und zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde ein Gutachter zur Einsatzstelle bestellt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Gesamtschaden von 50.000 Euro. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei Fritzlar war die Feuerwehr aus Fritzlar und Geismar mit 28 Einsatzkräften vor Ort. Die K13 war während der Rettungs-, Bergungs- und Gutachtermaßnahmen für rund drei Stunden voll gesperrt. Nur wenige Meter entfernt, in direkter Sichtweite zur Unfallstelle auf der K13, ereignete sich ein weitere Glätteunfall. Eine 22-jährige Frau aus Fritzlar war mit ihrem PKW auf der K12 zwischen Obermöllrich und Zennern unterwegs, als sie aufgrund von Glätte Ausgangs einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Sie rutschte nach rechts von der Fahrbahn ab, landete auf einem Acker und überschlug sich. Obwohl am Fahrzeug ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand, kam die junge Frau mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr Fritzlar kam auch hier zu Einsatz. Weil der Motor des auf der Seite liegenden Fahrzeuges noch lief, musste der Kleinwagen aufgerichtet und die Batterie abgeklemmt werden. Im Bereich dieser Unfallstelle kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © Mark Pudenz / Hessennews.TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.