Dieser Artikel ist unter der ID: 8295 in unserem System gelistet.

Reh rammt Motorrad – Fahrer schwer verletzt

Dieser Artikel wurde 68.132 mal gelesen.

Fritzlar – Schwerwiegende Folgen hatte am Mittwochvormittag ein Wildwechsel zwischen Fritzlar und Großenenglis. Dabei zog sich ein Motorradfahrer so schwere Verletzungen zu, dass dieser mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler Klinik geflogen werden musste. Ein 71-jähriger Mann aus Gudensberg befuhr die L3150 von Fritzlar in Richtung Borken. Kurz vor der Einfahrt zur Standortschießanlage kollidierte der Motorradfahrer mit einem Rehbock, welcher plötzlich die Straße querte.

Nach ersten Erkenntnissen von der Unfallstelle, rannte das Tier seitlich gegen das Zweirad. Der Gudensberger, der keine Chance hatte den Unfall zu vermeiden. Er stürzte und schleuderte quer über die Fahrbahn. Ein LKW-Fahrer sowie Soldaten des Versorgungsbataillon aus Stadtallendorf leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste-Hilfe. Mit schweren Verletzungen wurde der Mann nach seiner Erstversorgung mit dem Hubschrauber in eine Kasseler Klinik geflogen. Lebensgefahr bestehe nach Auskunft der Polizei glücklicherweise keine. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 5000 Euro. Die L3150 war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen in beide Richtungen voll gesperrt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © Mark Pudenz / Hessennews.TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.