Dieser Artikel ist unter der ID: 7951 in unserem System gelistet.

ESW: Fünf Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf B27

Dieser Artikel wurde 56.786 mal gelesen.

Bad Soden-Allendorf/ Eschwege – Es war vermutlich ein medizinischer Notfall, welcher zu einem schweren Verkehrsunfall am späten Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 27 bei Albungen führte. Fünf Verletzte, darunter zwei schwer, und ein Gesamtschaden von 30000 Euro ist die Bilanz. Eine 57-jährige Frau aus Bad Soden-Allendorf befuhr aus Eschwege kommend die B27. Kurz hinter Albungen geriet sie vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls mit ihrem Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit einem 54-jährigen Mann aus Eisenach.

Beide wurden durch den Zusammenprall schwer Verletzt. Die Unfallverursacherin wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Kassel geflogen. Ein dem Eisenacher folgender Fahrzeugführer aus Meinhard sowie der Fahrer eines Kleintransporters konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen, wurden in den Unfall verwickelt und verletzten sich leicht. Im Einsatz waren neben der Polizei Eschwege auch fünf Rettungswagen, ein Notarzt aus Eschwege, der Rettungshubschrauber Christoph-7 mit Notarzt aus Kassel, die Feuerwehren aus Eschwege und Bad Soden-Allendorf, jeweils mit der Rettungsschere, sowie die Brandschützer aus Albungen. Die Bundesstraße war für rund zweieinhalbstunden voll gesperrt. (mpu)

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © Mark Pudenz / HessennewsTV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.